Produkt-Datenbank

ARP Zyklon-Technologie

ARP GmbH & Co. KG

Kategorie:
Materialeffizienz
Jahr:
2011

Produktbeschreibung

ARP hat eine innovative Anlagentechnik zum Recyceln von Aluminium-Schüttgütern, wie z.B. Spänen oder zerkleinerten Getränkedosen, entwickelt. Die technische Innovation beruht auf einer Umkehrung des Zyklon-Prinzips, das sonst als Fliehkraftabscheidung zur Trennung fester Teilchen aus Strömungen eingesetzt wird: Indem die Aluminiumschmelze in Rotation versetzt und beschleunigt wird, gelingt eine sehr schnelle Vermischung von Schüttgut und Schmelze. Damit können die Abbrandverluste von bisher 3 – 5% auf unter 1% gesenkt und die Materialeffizienz erhöht werden. Außerdem reduziert eine ausgeklügelte Anlagentechnik den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen. Pro Stunde können 1,5 – 2,0 Tonnen Material aufgegeben werden.

Durch die innovative Zyklontechnik in der Mischkammer, die zusätzlich mit Inertgas befüllt werden kann, werden die Späne sehr schnell und unter Luftabschluss in die Schmelze eingetragen, so dass der Abbrand unter 1% gehalten wird. Demgegenüber werden z.B. Getränkedosen unter dem umweltbedenklichen Einsatz von Salzen mit einem Abbrand von 15 – 20% eingeschmolzen, und bei heute üblichen Späneschmelzanlagen sind es immer noch 3 – 5%. 3% weniger Abbrand bei 1t Aluminium entsprechen 30 kg bzw. bei einer Anlagenleistung von 24 t pro Tag etwa 720 kg mehr Ausbeute.

2008 gab es in BaWü insgesamt 36 Aluminiumschmelzanlagen. Das vorgestellte Verfahren erscheint daher für Baden-Württemberg durchaus relevant zu sein.